BLOG Müller unterwegs

Hallo!
In diesem Blog werde ich mich mit meinen Reiseaktivitäten auf dem Fahrrad beschäftigen. Aktuell stehe ich in den Vorbereitungen für eine Fahrt nach und durch Ostdeutschland, die im Juli/August diesen Jahres stattfinden soll. - Wenn Ihr mitverfolgen wollt was ich alles im Vorfeld der Reise so unternehme und was während der Reise daraus wird, so ist dies hier die Adresse um auf dem Laufenden zu bleiben...

Hallo!
in this blog I will write about my traveling activities riding a bicycle. The project I am preparing recently is a journey to and through eastern Germany which should happen in July/August this year. Maybe you want to follow this blog, read what I am doing to prepare me for this trip and what it will be like in the end - so this is the right address to be up to date...

Mein erster Tag in Inverness

Auch wenn die Fahrt mit nahezu kontinuierlichen Pannenservice ziemlich
geschlaucht hat, habe ich mich heute morgen aus dem Bett gepellt - um
neun Uhr stolperte ich in das genau wie ich noch ziemlich verschlafene
Inverness. Mein erster Weg führte mich zum Bahnhof, eine Reservierung für mein
Fahrrad und Fahrkarten nach Newcastle kaufen. Es sollte sich
herausstellen das es gar nicht so einfach war für das kommende
Wochenende noch ein Plätzchen für uns beide zu finden. Es lief darauf
hinaus das es erst am Dienstag wieder eine Verbindung geben sollte auf
der ich auch mein Fahrrad mitnehmen kann. Die Frau auf der anderen
Seite des Schalters hat sich für mich an ihrem Computer ziemlich
abgemüht und bei der Verbindung für mich auch noch getrickst das ich
nicht so viel Bezahlen muss - mit 27 Pfund war ich dabei. So stellt sich also nun die Frage was ich die nächsten fünf Tage so in
Inverness unternehmen kann. Ich machte mich auf die Suche zu einem Laden wo ich ein Frühstück
bekomme - der war schnell gefunden, das Frühstück war Toll, Internet
war leider gerade schon ausverkauft... So begann also wieder die Suche nach dem heiss begehrten Wifi. Ich
wurde im Einkaufszentrum fündig - in einem der Foyers hat man Zugang
zur 'Cloud' - gesponsert von Marc&Spencer, die auch gleich noch mal
gerne alle intimen Details von mir wissen wollten obwohl ich das alles
schon bei der Registrierung bei diesem Dienst in Aberdeen abgegeben
hatte. Zum Glück lief der Zugang auch schon ohne das ich den
Fragebogen der Kaufhauskette beantwortete. Es waren nicht alle
Protokolle frei gegeben aber Mails verschicken und im Internet
recherchieren klappte so la la. Meine Recherche war eher ernüchternd - Inverness ist, na, sagen wir
mal, eher provinziell aufgestellt. Dementsprechend bunt gefächert ist
das Angebot - am Wochenende gibt es zum Beispiel eine Stuntshow mit
Motorrädern. Das ist ja ganz genau min Ding... Ich entschied mich dazu mich einfach noch mal in Bett zu legen - er
Kaffee im Foyer des Einkaufszentrums hatte mich müde gemacht
(irgendwas hat es mit diesem Schottischen Kaffee auf sich - er
funktioniert einfach nicht so wie ich es erwarte...) Auf dem Weg zur Herberge habe ich noch bei Morrison eingekauft - das
ist der Supermarkt bei dem die gesamte Herberge einkauft - in den
Stellfächern für die Lebensmittel in der Küche lachten mich von
überall her die Tüten dieser Kette an. Nahmittags habe ich ich dann doch noch mal zu Aktivitäten aufraffen
können - ich habe mich meiner Hinterrad-Felge angenommen. Bei Morrison
hatte ich eine Tube Superkleber erstanden - die sollte mir hoffentlich
Rettung bei den sich ständig lockernden Speichen bringen. Nachdem ich
alle Speichen wieder gleichmäßig fest angezogen hatte (sie hatten sich
natürlich alle schon wieder ordentlich gelöst) und das Rad annehmbar
zentriert war habe ich an jeden Speichennippel eine Tropfen
Superkleber gemacht. Wenn alles klappt, fließt er in das Gewinde
hinein und sorgt beim Aushärten dafür das sich nichts mehr lösen kann. Für morgen hatte ich mir eine Tour nach Loch Ness ausgedacht -
irgendwie musste ich ja meine Arbeit testen.