BLOG Müller unterwegs

Hallo!
In diesem Blog werde ich mich mit meinen Reiseaktivitäten auf dem Fahrrad beschäftigen. Aktuell stehe ich in den Vorbereitungen für eine Fahrt nach und durch Ostdeutschland, die im Juli/August diesen Jahres stattfinden soll. - Wenn Ihr mitverfolgen wollt was ich alles im Vorfeld der Reise so unternehme und was während der Reise daraus wird, so ist dies hier die Adresse um auf dem Laufenden zu bleiben...

Hallo!
in this blog I will write about my traveling activities riding a bicycle. The project I am preparing recently is a journey to and through eastern Germany which should happen in July/August this year. Maybe you want to follow this blog, read what I am doing to prepare me for this trip and what it will be like in the end - so this is the right address to be up to date...

Donnerstag 06.07.: Dahl-Herbram-Neuenheerse-Wilebadessen-Niesen-Natzungen-Dalhausen-Beverungen-Bad Karlshafen

Man kann nicht nur mitVögeln ins Bett gehen, nein, man kann auch mit ihnen aufstehen. Zum Bespiel wenn sich die komplette Besatzung der umliegenden Büsche darauf verlegt, das Zelt neben dem Weizenfeld bei Sonnenaufgang zu beschimpfen.
Ignorieren half nicht. Also zimmerte ich mir ein Frühstück aus den vorhandenen Sachen und packte meine Sachen zusammen.
Meine Wasservorräte waren ziemlich am Ende und ich hoffte auf einen Supermarkt in Dahl. Dort gab es einen ‚Frisch-Kauf‘. Ein kleiner Supermarkt der sehr familiär geführt wird. Alle Kunden und Mitarbeiter sprachen sich mit Vornamen an - bis, natürlich, auf mich. Einen Moment habe ich darüber nach gedacht, den Leuten meinen Namen zu verraten, es aber dann doch bleiben lassen und ledigleich einen Sixpack Wasser erstanden.
Den habe ich dann auf Trinkflasche und Thermoskanne verteilt und so da Rad schlagartig sechs Kilo schwerer gemacht. Kunden des Ladens nahmen an meinem Rad und meinem Treiben mit Sprüchen wie ‚das sieht aber nach einer großen Reise aus‘ und Ähnlichem Anteil.
Ich habe ein bisschen gefragt wie das denn mit den Bergen in Richtung Beverungen aussehe und leider übereinstimmend die Antwort bekommen das da wohl Berge seien.
Und ob da Berge waren. Das erste mal seit langem hatte ich mit Steigungen zu kämpfen die mich in regelmäßigem Abstand zu Pausen am Straßenrand zwangen. Ich tat dann immer so als wenn ich die Landschaft betrachten würde oder es neben der Strecke interessante Blumen gäbe…
Für die nächsten Zwei Stunden ging es ausschließlich bergauf und das getankte Wasser wanderte schnell in meinen Körper und über die Haut wieder heraus. Dann ging es endlich eher Eben weiter - ich musste mich auf einer Art Hochebene befinden. 

Als ich gegen zwölf Rast auf einer Bank vor einem Haus in Nethe machte, waren schon drei Liter verbraten und ich musste die Flasche wieder auffüllen. Direkt dahinter kam noch mal eine Etappe mit Steigungen - eigentlich ein gutes Training wenn man in den Harz fahren will…
Nach der Höhe kam aber endlich eine Zeit lang gestreckter Gefällestrecken auf denen ich meine bisherigen Schleichfahrten ausgleichen konnte. Mit teilweise bis zu 50 kmh bretterte ich die Wege herunter um dann schwungvoll die sich anschließenden, kurzen Steigungen zu nehmen. Der Tag begann Spaß zu machen. Plötzlich war auch Beverungen ausgeschildert. Der Weg zu Ariane war nicht mehr weit. Entlang der Weser, an einem malerischen Atomkraftwerk vorbei fahrend hatte ich Gelegenheit, badenden Kühen zuzusehen. Dann war ich am Ziel.
Ariane ist vor kurzem umgezogen und lebt noch sehr aus dem Karton - aber die Dusche geht!
Für Morgen ist Regenwetter angesagt - Abends hat das schon mal mit einem gewaltigen Gewitter als Vorgeschmack angefangen. Unter beeindruckendem Geknalle sind Massen von Wasser vom Himmel gestürzt. Kurze Zeit nach Beginn des Unwetters hat die Sirene am Rathaus geheult. Ich habe den Ton einer solchen alten Luftschutz-Sirene seit meiner Kindheit nicht mehr gehört - und so wie sie sich anhörte stammt sie aus genau dieser zeit. Sie rief die freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Hoffentlich ist nicht der Blitz in eines der historischen Gebäude der Stadt eingeschlagen.